Privacy

Wir informieren Sie hiermit, im Sinne des Art. 13 EU Ord. Nr. 2016/679 vom 26. April 2016 (nachfolgend auch “die GDPR”), dass Ihre personenbezogenen Daten, welche von Wega Macchine per Caffè S.r.l., Via Condotti Badrini, Nr. 1, 31058 Susegana (TV), Steuernummer 04533130268 (nachfolgend der “Inhaber”), in ihrer Eigenschaft als Inhaberin der Datenbehandlung gem. Art. 24 GDPR, durch den Besuch der Webseite www.wega.it (nachfolgend die „Webseite“) sammelt, werden zu den nachfolgenden Zwecken behandelt.

 

Der Datenschutzbeauftragte (DSB)

Wega Macchine per Caffè S.r.l. hat, ohne dazu verpflichtet zu sein (Art. 37 DSGVO), einen eigenen DSB ernannt, an den Sie sich per E-Mail an privacy@wega.it wenden können.

 

  1. Zweck der Behandlung und rechtliche Grundlage

Die personenbezogenen Daten (nachfolgend auch die “Daten”), welche vom Benutzer mitgeteilt wurden, werden zu den folgenden Zwecken behandelt:

 

  1. zur Durchführung der beantragten Dienstleistung (nachfolgend „Dienstleistung“): zum Beispiel die Durchführung der Dienstleistungen, welche auf der Webseite angeboten werden, Anmeldung der Nutzer, Bereitstellung der Informationen an all jene, die sich freiwillig in die Datenbank unserer Webseite eingeschrieben haben, Bereitstellung der Informationen bezüglich der Bildungsaktivitäten;

 

  1. zur Ausführung der gesetzlichen, buchhalterischen, fiskalischen, behördlichen und vertraglichen Verpflichtungen, welche mit der Durchführung der Dienstleistungen verbunden sind;

 

  1. vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, zur Zusendung von Werbematerial über Produkte und Dienstleistungen des Benutzers und auch zur Durchführung von Marktforschungen („direkte Marketingtätigkeit“);

 

  1. vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, werden die Daten an die mit den Inhabern verbundenen Gesellschaften und an Partnergesellschaften mitgeteilt, welche sie zwecks Übermittlung von Werbematerial bezüglich Produkten und Diensten der genannten Gesellschaften und Durchführung der Marktforschungen behandeln (nachfolgend “Marketing von Drittanbietern“).

 

Die personenbezogenen Daten werden von Angestellte und/oder Mitarbeiter des Inhabers welche als ermächtigte Beauftragte der Datenbehandlung ernannt wurden und welche in der Leitung der Marketing-, Verkauf und IT- Abteilung tätig sind, behandelt, und können an Drittgesellschaften oder an Gesellschaften der Gruppe mitgeteilt werden, welche zu diesem Zweck Verantwortliche der Behandlung ernannt wurden, und welche instrumentelle Dienstleistungen zu Gunsten des Inhabers durchführen.

 

  1. Art der verarbeiteten Daten
  2. Surfdaten: in diese Kategorie fallen die IP Adressen oder die Domainnamen der Computer, die von jenen Benutzern betätigt wurden, die auf die Webseite zugreifen, die Adressen der beantragten Ressourcen, Uhrzeit der Anfragen, die Vorgehensweise durch welche die Anfrage dem Server gestellt wurde, die Größe des Antwortfiles, der Zifferkodex welcher den Stand der Antwort des Servers identifiziert (Positiver Ausfall, Fehler, usw.) und andere Parameter bezüglich des Bewirtschaftungssystems und des informatischen Hintergrunds des Benutzers.
  3. Freiwillige Angaben des Benutzers: die fakultative, ausdrückliche und gewollte Zusendung von E-Mails an die auf dieser Webseite angegebenen Adressen, führt, zwecks Beantwortung der Anfragen, zum Erwerb der Adresse des Absenders und der eventuell im Formblatt angegebenen Daten.

 

  1. Datentransfer ins Ausland

Die Verwaltung und Aufbewahrung der Daten erfolgt durch sich innerhalb der europäischen Union befindlichen Servers, welche im Eigentum und/oder in der Verfügbarkeit des Inhabers und/oder der Drittgesellschaften welche ordnungsgemäß als Datenverarbeitungsverantwortliche ernannt wurden, stehen. Die Daten können zum unter Art. 1 vorgesehenen Zweck auch an Dritte übertragen werden, welche ihren Sitz außerhalb der EU haben, vorausgesetzt dass selbige einen angemessenen Schutzstandard gewährleisten (z.B. Eintragung in der Privacy Shield List wie vom Durchführungsbeschluss (EU) 2016/1250 der europäischen Kommission vom 12. Juli 2016 vorgesehen, s.g. „Privacy Shield“).

Die Daten der Dritten werden auf Anfrage vom Inhaber mitgeteilt.

 

  1. Datenaufbewahrungsfristen

Die Daten die Sie interessieren, welche durch unser Formblatt eingesammelt wurden, werden für den für die Beantwortung Ihrer Anfragen und der Durchführung der Dienstleistungen notwendigen Zeitraum, aufbewahrt.

 

  1. Datenbekanntgabe und Folgen der Verweigerung

Die Bekanntgabe der für die Durchführung der unter Punkt 1 (a) und (b) angegebenen Daten ist freiwillig, bildet aber eine Voraussetzung für die Benutzung der Dienstleistung: eine etwaige Verweigerung der Datenbekanntgabe bedeutet folglich die Unmöglichkeit die beantrage Dienstleistung durchzufuhren. Die Zustimmung zur Datenbehandlung für weitere Zwecke ist freiwillig.

 

  1. Datenbehandlungsmodalität

Die Behandlung der Daten für jede der oben genannten Zwecke wir in gedruckter, automatisierter oder elektronischer Form erfolgen und, hauptsächlich, mittels Post, E-Mail, Telefon (z.B. automatisierte Anrufe, SMS, MMS) fax und jeder andere Kommunikationskanal (z.B. Webseiten, mobile, app) welche die Sicherheit und die Vertraulichkeit durch die s.g. data protection by default und durch die Ergreifung von Maßnahmen welche die Datenverbreitung reduzieren, gewährleisten.

 

  1. Die diesbezüglichen Anmeldedaten

Der Benutzer bekommt, in Falle der Registrierung im reservierten Bereich der Webseite, die diesbezüglichen Anmeldedaten (ein ID und ein Passwort). Diese Anmeldedaten sind persönlich und dürfen auf keinen Fall an Dritte verbreitet oder abgetreten werden.

 

  1. Ausübung der Rechte

Die Daten des Benutzers können vom Inhaber an Dritte mitgeteilt werden, zumal selbige mit der Durchführung von Tätigkeiten beauftragt sind, die für die Erbringung der Dienstleistungen oder fürs Gesetz notwendig sind. Letzteren werden nur jene Informationen mitgeteilt, die zwecks Durchführung der obgenannten Tätigkeiten notwendig sind, und sind dazu verpflichtet alle Sicherheitsmaßnahmen zu treffen, die für den Datenschutz gemäß der geltenden Gesetzgebung, unabdingbar sind.

Die Benutzerdaten können von Beauftragten des Inhabers, die als Verantwortliche der Datenbehandlung rechtsgemäß ernannt wurden, zur Kenntnis genommen werden. Die Daten werden auf jedem Fall nicht verbreitet oder an Dritte mitgeteilt, unbeschadet der davorstehenden Bestimmungen, und, auf jedem Fall, mit den oben angegebenen Beschränkungen.

 

  1. Rechte des Benutzers

Sollten die im GDPR angegebenen Bedingungen vorliegen, so werden dem Interessenten folgende Rechte anerkannt:

  1. Zugriffsrecht: das Recht auf Bestätigung, ob die Datenbehandlung vorgenommen wurde, und, gegebenenfalls, das Recht auf Zugriff;
  2. Recht auf Berichtigung und Löschung der Daten: das Recht auf Berichtigung ungenauer Daten, Vervollständigung der unvollständigen Daten oder Löschung der Daten;
  3. Recht auf Einschränkung der Behandlung: das Recht eine Aussetzung der Behandlung beantragen zu können;
  4. Recht auf Datenübertragbarkeit: das Recht die Daten in einem strukturierten Format, für den gemeinsamen Nutzen und auf eine leserliche Art und Weise zu erhalten und das Recht die Daten an einen anderen Behandlungsinhaber zu übermitteln.
  5. Recht auf Widerspruch: das Recht sich der Datenbehandlung zu widersetzen, inklusive der Datenbehandlung aus Werbe- und Profilierungszwecken, wenn vorgesehen.
  6. Recht sich an die Datenschutzbehörde zu wenden im Falle einer rechtswidrigen Datenbehandlung.

 

  1. Revision

Die folgenden Richtlinien werden vom Unternehmen nach spezifischen Bedürfnissen aktualisiert. Die Betroffenen werden daher gebeten, diese regelmäßig einzusehen. Um die vom Gesetz anerkannten Rechte ausüben zu können, können sie ihre Anfrage via E-Mail an die folgende Adresse zuschicken: privacy@wega.it